OT6

Wirecard baut die Zusammenarbeit mit Google Pay in Europa aus

boon-Nutzer in UK, Irland und Spanien können jetzt mit nur einem Tap bezahlen

Jana Tilz
Corporate media inquiries
Jana Tilz

VP Corporate Communications & Branding

29.01.2019

Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, baut seine Zusammenarbeit mit Google Pay aus und stellt seine mobile Bezahl-App boon in Großbritannien, Irland und Spanien für die Wallet-Lösung von Google zur Verfügung.

Mit boon profitieren Nutzer nicht nur von einem Echtzeitüberblick über alle Transaktionen, Peer-2-Peer-Payments und Onlinezahlungen, User können ihre digitale boon-Mastercard auch ganz einfach zu Google Pay hinzufügen. Dadurch können sie noch bequemer bezahlen – Benutzer halten ihr Smartphone an ein Terminal und bestätigen die Transaktion beispielsweise mit ihrem Fingerabdruck. Mit der neuesten Erweiterung von boon ist die mobile Zahlungslösung von Wirecard nun in Großbritannien, Irland und Spanien über die vier digitalen Bezahlplattformen anwendbar: Apple Pay, Fitbit Pay, Garmin Pay und ab sofort Google Pay. Kunden von boon profitieren von vollständig digitalisierten mobilen Zahlungsmöglichkeiten, unabhängig von Banken oder Mobilfunkanbietern.

„Wir freuen uns, dass wir mit boon Google Pay zusätzlich unterstützen, weil damit an Millionen von Orten schnell und einfach bezahlt werden kann“, kommentiert Florence Diss, Head of EMEA Commerce Partnerships bei Google. „Google Pay-Nutzer in Großbritannien, Irland und Spanien und werden davon profitieren, wenn alle ihre Karten, inklusive boon, in einer einzigen digitalen Wallet untergebracht sind, die sicher und bequem ist.“

„Unsere bankunabhängige mobile Bezahllösung boon ist in Europa sehr erfolgreich. Wir gehen davon aus, dass sich diese Entwicklung durch die jüngste Erweiterung fortsetzt“, fügt Georg von Waldenfels, Executive Vice President Consumer Solutions bei Wirecard, hinzu. „Wirecard treibt die Digitalisierung von Zahlungen voran und bietet Verbrauchern die innovativsten Lösungen. Mit dieser erweiterten Zusammenarbeit mit Google Pay vereinfachen wir das digitale Bezahlen erneut und erfüllen die Anforderungen von Konsumenten, die unterwegs schnell und bequem bezahlen möchten.“

Der Erfolg des kontaktlosen Bezahlens, ob per Smartphone, Wearable oder Karte, ist in ganz Europa zu sehen, vor allem in Großbritannien, wo laut Mastercard fast jede zweite In-Store-Transaktion kontaktlos ist. In ganz Europa stellte Mastercard fest, dass die kontaktlosen Ausgaben für Mastercard und Maestro im Jahr 2017 um 145 Prozent gestiegen sind. Die gleiche Studie ergab, dass insgesamt ein Viertel der Europäer erwartet, dass sie in Zukunft kontaktlose Zahlungen mit Wearables nutzen werden. Die Expansion von boon für Google Pay in drei große europäische Märkte erfolgt in einer Zeit des schnellen Wachstums und der hohen Verbrauchernachfrage nach digitalen Zahlungsmethoden.

boon ist die branchenweit erste vollständig digitalisierte mobile Zahlungslösung, die drüber hinaus von Banken und Mobilfunkanbietern unabhängig ist. Die App ist bereits in Deutschland, Frankreich und Italien für Google Pay verfügbar. Unter iOS ist boon in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, der Schweiz und Spanien verfügbar.

Weitere Details finden Sie unter http://www.beboon.com.

Um boon herunterzuladen, klicken Sie bitte hier.