Wirecard ermöglicht chinesische mobile Zahlungsmethoden für NK, Schwedens bekanntestes Kaufhaus

NK begrüßt jährlich über neun Millionen Besucher in seinen Luxusgeschäften in Stockholm und Göteborg

Jana Tilz
Corporate media inquiries
Jana Tilz

VP Corporate Communications & Branding

05.06.2019

  • Wirecard ermöglicht den NK-Warenhäusern die Akzeptanz der führenden chinesischen Zahlungsmethoden
  • Kaufhäuser sind eines der wichtigsten Einkaufsziele für chinesische Touristen, ebenso wie Duty-Free-Shops und große Supermärkte

Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, hat die NK (Nordiska Kompaniet) Warenhäuser als Neukunden gewonnen. Als eines der bekanntesten schwedischen Kaufhäuser empfängt NK jährlich über neun Millionen Besucher in seinen Luxusgeschäften in Stockholm und Göteborg. Wirecard ermöglicht es den beiden NK Warenhäusern in Schweden, die führenden chinesischen mobilen Zahlungsmethoden zu akzeptieren. Die Integration erfolgt auch dank einer Kooperation zwischen Wirecard und Cimple Marketing, dem nordischen Marketing- und Zahlungsspezialisten im Bereich chinesische Konsumenten.

Eine Studie von Nielsen und Alipay aus dem Jahr 2018 ergab, dass für chinesische Touristen Kaufhäuser neben Duty-Free-Shops und großen Supermärkten zu den Top-Einkaufszielen gehören. Darüber hinaus sind diese drei Einzelhandelskategorien auch diejenigen, bei denen das mobile Bezahlen von chinesischen Touristen am häufigsten genutzt wird. Insgesamt ist mobiles Bezahlen unter dieser Zielgruppe weit verbreitet: Im vergangenen Jahr bezahlten rund 60% der chinesischen Touristen weltweit mit ihrem Smartphone. Dieser Trend hat dazu geführt, dass immer mehr Händler chinesische mobile Zahlungsmethoden in ihren Geschäften akzeptieren.

„Mobile Payment ist in China die Zahlmethode Nummer eins. Da China eines der größten Tourismus-Herkunftsländer der Welt ist, ist es für europäische Händler unerlässlich, die Technologie einzusetzen, die Verbrauchern die Freiheit gibt, mit ihrer bevorzugten Payment-Methode zu bezahlen,“ sagt Fredrik Neumann, Vice President Sales Retail bei Wirecard. „Mit NK als Kunden setzen wir unsere Mission fort, digitale Zahlungen für jeden zugänglich zu machen, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Schwedens bekanntestem Kaufhaus.“

Das gesamte Transaktionsvolumen mit chinesischen Bezahlmethoden, das über die Wirecard-Plattform abgewickelt wird, hat sich im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. In Kaufhäusern geben chinesische Touristen im Durchschnitt 810 Euro pro Transaktion aus. Die bislang höchste Einzeltransaktion, die mit chinesischen Payment-Lösungen via Wirecard gezahlt wurde, beträgt mehr als 40.000 Euro. Auch NK erwartet, durch die neue Integration erhebliche Umsatzvorteile zu erzielen.