Zurück

SWIFT-Code

Erfahren Sie, welcher Code zur exakten Identifizierung einer Bank bei internationalen Überweisungen verwendet wird.

Was ist ein SWIFT-Code und ein BIC-Code?


SWIFT steht für „Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication“. Der internationale Zusammenschluss von Geldinstituten hat den acht- oder elfstelligen SWIFT-Code entwickelt, der bei länderübergreifenden Überweisungen zum Einsatz kommt. Er wird auch als SWIFT-BIC oder BIC-Code (BIC = Bank Identifier Code) bezeichnet. Anhand des SWIFT-Codes kann die jeweilige Bank genau identifiziert werden, an die eine internationale Überweisung gehen soll. Der BIC/SWIFT-Code der Wirecard Bank lautet beispielsweise WIREDEMM.

Der SWIFT-Code ist wie folgt aufgebaut:

  • vierstelliger Bankcode (z. B. WIRE – für Wirecard Bank)
  • zweistelliger Ländercode (z. B. DE – für Deutschland)
  • zweistellige Codierung des Ortes (MM – für München)
  • dreistellige Kennzeichnung der Filiale
Swift Code

Jetzt Kontakt aufnehmen

Locale and language selection