Zurück

Phishing

Identitätsdiebstahl mit gefälschten Mails, Kurznachrichten oder Websites.

Was ist Phishing?

Um an wichtige Daten wie Passwörter oder Kreditkartennummern zu gelangen, setzen Betrüger immer öfter auf Phishing, dem Angeln nach vertraulichen Informationen. Dazu werden E-Mails, Nachrichten oder Websites so manipuliert, dass sie seriös und echt aussehen und die Nutzer freiwillig ihre Daten preisgeben. Die Betrüger spekulieren dabei darauf, dass beispielsweise der Empfänger ihrer Mail auch wirklich Kunde des Absender-Unternehmens ist.

Beispiele dafür sind Falschinformationen über abgelaufene Passwörter, durch die der Nutzer dazu gebracht werden soll, auf einen Link zu klicken. Dadurch gelangt er zu einem Formular, in das er erst einmal seine alten Daten eintragen soll, um neue zu erhalten. Schon hat der Betrüger die echten Daten und kann zum Beispiel per Kreditkarte bestellen oder das Bankkonto leeren.

Mit Phishing (engl. Kunstwort aus „password harvesting fishing“) werden kriminelle Handlungen zur Erlangung von Passwörtern von Kunden anhand gefälschter Internetseiten bezeichnet. Meist geben sich die Angreifer dabei als vertrauenswürdige Personen aus und versuchen so, den Kunden zur Eingabe vertraulicher Informationen (Benutzername, Passwort, Kreditkartendaten) zu bewegen.



Phishing Mails erkennen:

  • Die Anrede ist unpersönlich
  • Oft wird dringender Handlungsbedarf signalisiert („Wenn Sie sich nicht sofort einloggen, gehen Ihre Daten verloren.“)
  • Drohungen werden formuliert („Sollten Sie diese Mail vernachlässigen, werden wir Ihr Konto sperren.“)
  • Die Mails enthalten Anhänge, Links oder Formulare, die geöffnet werden sollen
  • Manchmal sind die Nachrichten in sehr schlechtem Deutsch. Vorsicht: Auch hier werden die Betrüger besser
  • Die Mails enthalten fehlende oder falsche Umlaute
  • Der Absender ist nicht die korrekte Firma ( statt richtig Amazon.com kommt die Mail von Amazon GmbH)
Phishing

Jetzt Kontakt aufnehmen

Locale and language selection