Juliane Stadler

Juliane Stadler

Team Lead im Bereich Business Operations

Berichte uns etwas über deinen beruflichen Werdegang bei Wirecard.

Angefangen hat alles im Rahmen einer Projekttätigkeit. Fest angefangen habe ich dann im Team Business Operations im Januar 2013. Oktober 2015 folgte dann meine heutige Position als Team Lead.

Warum hast du dich für Wirecard als Arbeitgeber entschieden?

Die Arbeit im Team Business Operations gefällt mir bis heute sehr gut und ich kann mich fortlaufend weiterentwickeln.

Welche Aufgabenbereiche umfasst deine Tätigkeit?

Im Bereich Business Operations betreuen wir Kunden, die zuvor vom Bereich Sales akquiriert wurden. Das fängt an mit dem Onboarding Prozess neuer Händler wie bspw. bei der Vertragserstellung und der Organisation der gesellschaftsrechtlichen Firmendokumente. Außerdem sind wir die Kommunikationsschnittstelle zwischen dem Händler und den einzelnen Fachabteilungen. Sobald der Händler bei uns technisch aufgesetzt ist, unterstützen wir ihn bei allen Fragen und Problemen. Für mein Team bin ich der erste Ansprechpartner und begleite interne Prozessoptimierungen, Mailing-Aktionen und bereichsinterne Projekte.

Wie sieht ein klassischer Arbeitstag bei dir aus?

Jeder Tag gestaltet sich anders: Die täglichen Inhalte sind ein Mix aus komplett unterschiedlichen Themen aus projektbezogene Aufgaben und Kundenanfragen. Sobald ich im Büro angekommen bin, identifiziere und priorisiere ich die wichtigsten Aufgaben. Ansonsten gehe ich erst einmal die Inbox des E-Mail-Accounts unseres Teams durch und verteile die Aufgaben, sofern nötig, auf die einzelnen Kollegen. Danach widme ich mich den anstehenden Punkten und nehme an Meetings, Vorstellungsgesprächen und Sync-Terminen teil. Derweil bin ich bei Fragen und Problemen jedoch immer für meine Teamkollegen erreichbar. Die Tür zu meinem Büro ist demzufolge eigentlich immer offen.

Was gefällt dir besonders gut bei Wirecard bzw. an deiner jetzigen Tätigkeit?

In erster Linie die Arbeit im Team und das internationale Arbeitsumfeld bei Wirecard. Obwohl das Team im Bereich Business Operations stark gewachsen ist, , unterstützen wir uns stets gegenseitig bei sämtlichen Fragen und arbeiten gemeinsam daran, die Händler bestmöglich zufriedenzustellen. Da sich unsere tägliche Tätigkeit sehr abwechslungsreich gestaltet, wird es nie langweilig und man lernt ständig etwas Neues dazu. Zumal wir ja auch international weiter ausbauen.

Aber auch das Unternehmen an sich macht sehr viel für die eigenen Mitarbeiter: Sowohl das firmeneigene Fitnessstudio, die verschiedenen Kantinen als auch die Sommer- und Weihnachtsfeier zeichnen Wirecard als exzellenten Arbeitgeber aus. Dieses Gesamtangebot ist es auch, das jedem Einzelnen das Gefühl gibt, auch tatsächlich wertgeschätzt zu werden.

Was ist dir für deinen Karriereweg besonders wichtig? Wie unterstützt dich Wirecard bei deiner persönlichen Entwicklung?

Wirecard gibt jedem die Möglichkeit, das eigene Wissen ständig zu erweitern – sei es nun durch Schulungen oder die dynamische Weiterentwicklung von Produkten und Prozessen. Da Wirecard global aufgestellt ist, ist auch das Arbeitsumfeld sehr international geprägt.

Persönlich werde ich durch meine beiden Chefinnen sehr unterstützt, die mir auch meine derzeitige Aufgabe als Team Lead zugetraut haben. In dieser Rolle habe ich mich nicht nur beruflich, sondern auch persönlich sehr weiterentwickelt. Ebenso bin ich mir meiner eigenen Stärken und Schwächen noch bewusster geworden.

Was würdest du dir für die Zukunft wünschen?

Ich würde mir wünschen, dass Wirecard das gute Arbeitsumfeld beibehält. Erst recht dann, wenn wir weiterhin so stark wachsen. Denn die Arbeitsatmosphäre ist hier sehr offen und international.

Mir gefällt vor allem das internationale Arbeitsumfeld und die Arbeit im Team. Da meine Tätigkeit sehr abwechslungsreich ist, wird es nie langweilig und man lernt ständig etwas Neues.